Museum Sursilvan Cuort Ligia Grischa | Gieri Schmed
Trun und die Kunst

Trun ist das Herz surselvischer Kunst mit überregionaler Ausstrahlung. Es begann mit Alois Carigiet: Nach seiner Rückkehr in die Heimatgemeinde übernahme er die Rolle des Mentors. Er hat Matias Spescha und Gieri Schmed ermuntert, sich ernsthaft mit der Malerei zu beschäftigen und den Weg der Kunst zu beschreiten. Weitere folgten ihrem Beispiel.

Inzwischen befassen sich über ein Dutzend Trunserinnen und Trunser, intensiv mit Kunst und Kunstgewerbe.

Alois Carigiet
1902-1985

Vor allem durch den "Schellenursli" bekannt geworden, hat sich der Künstler aber auch der Grafik und der Malerei gewidmet.

Matias Spescha
1925-2008

Der abstrakte Künstler festigt seinen internationalen Ruf mit zahlreichen Ausstellungen, öffentlichen Werken und grossen Plastiken.

Gieri Schmed
1943-2019

Seine Auseinandersetzung mit seiner Kunst ist echt und ehrlich. Seiner inneren Stimme folgend durchdringt und reduziert er.

Sora Gielia Degonda
*1937

Sie schuf in ihrem Atelier im Kloster Ingenbohl während der letzten Jahrzehnte ein beeindruckendes künstlerisches Œuvre, das hier exemplarisch ausgestellt wird.

Fis Guldimann
*1937

Fis Guldimann, der Bündner Künstler, wurde 1947 in Trun geboren. Als Heizungsmonteur machte er seine Lehre in Domat/Ems. Als selbständiger Heizungsmonteur war er geprägt von Materialien wie Eisen und Stahl.